Agua Negra Überquerung

Straßentunnel Geologie und Machbarkeitsstudie

Eine neue Route zwischen Argentinien und Chile sollte gebaut werden, um den kommerziellen Transit zu fördern.

At a glance
Kunde
San Juan Province Department of Transportation
Länder
Argentinien
Chile

Schwierige Bedingungen in extremer Höhe

Die Agua Negra Überquerung (4750 m) ist ein Hochgebirgspass zwischen Argentinien und Chile, die San Jose de Jachal (Provinz San Juan, Argentinien) mit La Serena an der chilenischen Küste und seinem Hafen, der Stadt Coquimbo, verbindet. Derzeit hat die über 200 km lange Passstraße einen Schotterbelag. Im Sommer wird die Verbindung täglich genutzt, insbesondere entlang der kurvenreichen Engstellen in Grenznähe, wo starke Steigungen bestehen und die für Lastkraftwagen nicht befahrbar sind. Trotz dieser Umstände wird die Passstraße häufig sowohl von Pkw als auch von Kleinbussen befahren während der Sommer- und Ferienzeiten an langen Wochenenden.

Zeit für Veränderung

Die chilenische Regierung und die Landesregierung von San Juan planen, diese Transitstrecke über die Anden durch den Bau eines Straßentunnels aufzuwerten. Auf diese Weise würde eine ganzjährige, alternative Schwertransportroute zwischen Chile und Argentinien geschaffen, die durch Mendoza und den Túnel Cristo Redentor führt. Die aktuelle Route durch Mendoza und den Túnel Cristo Redentor ist im Winter wegen starker Schneefälle an mehreren Tagen oft unpassierbar.

Unser Beitrag

GC GROUP wude in Partnerschaft mit einem weiteren Unternehmen mit der geologischen, hydrogeologischen und geotechnischen Kartierung in Höhen von 3500 bis 6000 m.ü.M. für zwei Tunnelvarianten beauftragt. Inzwischen sind die Prognosen für beide Tunnelvarianten und das zukünftige Standorterkundungsprogramm erarbeitet.

Leistungen im Überblick

  • Geologische, hydrogeologische und geotechnische Kartierung
  • Entwurfsplanung
  • Machbarkeitsstudie
Kontaktiere uns
Martin Böfer

Geschäftsführer GC Buenos Aires

Tel.:+54 11 4326 3434 Mob.:+54 911 (15) 6228 9581