Metro Buenos Aires

Linie H

Im Rahmen der Metro H-Linien-Erweiterung von Buenos Aires wurden vier neue Stationen, zwei Depots und zwei Werkstätten gebaut. GC GROUP wurde in einem Joint Venture mit der Detailplanung und Bauüberwachung beauftragt.

At a glance
Kunde
DyCASA & Techint JV.
Eigentümer
Subterráneos de Buenos Aires
Land
Argentinien

Basisdaten zum Projekt

Das U-Bahn-Netz der Stadt Buenos Aires hat seine neueste Linie H erweitert, die sowohl im Nordsektor als auch im Südsektor der Stadt arbeitet. Seine Ausrichtung in Süd-Nord-Richtung schließt an die bestehenden Linien an, die von Ost nach West verlaufen. Der Sektor Nord umfasst 4 neue Stationen, ein Umspannwerk und ca. 2 km zweigleisige Tunnel, die diese Stationen als Teil der neuen Trasse verbinden.

Wir stellen uns den Herausforderungen mit unterschiedlichen Methoden

Die Geländebedingungen im südlichen Teil wiesen einige Schwierigkeiten auf, vor allem im Bezug auf die Bodenbeschaffenheit: im niedrig gelegenen Teil der Stadt sind die Böden von sehr geringer geotechnischer Qualität, zusätzlich mit naheliegenden Puelche Sandlinsen.

Die Trassenführung von Abschnitt C2 verläuft in der Nähe wichtiger Interferenzen, was zur Anwendung unterschiedlicher Grabungsmethoden führte. Darunter sind Kreuzungen: über und unter U-Bahn-Linien und Wasserleitungen. Zusätzlich wurde auch die Side-Drift-Methodik verwendet, die die ersten Anwendungserfahrungen dieses Grabungsverfahrens in Argentinien darstellt.

Die Stationen Córdoba, Santa Fe und Las Heras wurden nach der NATM-Methode ausgeführt. Die Station Facultad de Derecho hingegen wurde mit der Cut & Cover-Methode ausgegraben.

Leistungen im Überblick

  • Detailplanung
  • Bauüberwachung
Kontaktiere uns
Martin Böfer

Geschäftsführer GC Buenos Aires

Tel.:+54 11 4326 3434 Mob.:+54 911 (15) 6228 9581