Bosrucktunnel Vollausbau und Generalsanierung Oströhre

A9 Phyrnautobahn

Im Jahr 1983 wurde die erste Röhre des Bosrucktunnels für den Verkehr freigegeben. Diese wurde im Zuge des Vollausbaus mit der Erweiterung um eine zweite Tunnelröhre generalsaniert.

At a glance
Kunde
ASFINAG
Land
Österreich

Neubau des Bosrucktunnels

Innerhalb von 6 Jahren wurde die westliche Tunnelröhre des Bosrucktunnels mit allen zusätzlich relevanten Baumaßnahmen wie Errichtung von Querschlägen, Umbau der Portalgebäude, Errichtung von Galerien und Arbeiten für die architektonische Gestaltung der Portalgebäude neu gebaut.

Aus alt mach neu

In diesem Zeitraum wurde außerdem die bereits bestehende Tunnelröhre generalsaniert. Die Sanierung umfasste einerseits den Abtrag, die Entsorgung und Wiederherstellung der Innenschale im Bereich des druckhaften Gebirges und andererseits die Anbindung der neu errichteten Querschläge in der bestehenden Tunnelröhre, die komplette Erneuerung der Fahrbahn (Unter-, Oberbau sowie Betonfahrbahn), Ertüchtigung der Zwischendecke und des Entwässerungssystems sowie Ausbau der Löschwasserleitung.

In beiden Fällen wurde die gesamte elektrotechnische Ausstattung implementiert, saniert oder ausgebaut.

Leistungen im Überblick

  • Obhut der Baustellensicherheit, der Einhaltung der Qualität, der Durchführung der Abnahmen, der Abrechnung und der Mitarbeit bei der Projektabwicklung
  • Überwachung der sach- und fachgemäßen Durchführung aller durchzuführenden Arbeiten nach den anerkannten Regeln der Ingenieurwissenschaften
  • Überwachung der Arbeiten vor Ort (Bau-, Planungs- und Dienstleitungen)
  • Veranlassung und Überwachung von Eignungs-, Qualitäts- und Abnahmeprüfungen gemäß den einschlägigen technischen Vorschriften
  • Laufende Beobachtung und (geologische) Beurteilung des Gebirgsverhaltens sowie die Tunnelbautechnische Interpretation der geotechnischen Messungen als Grundlage für den Tunnelvortrieb
  • Veranlassung und Überwachung von Eignungs-, Qualitäts- und Abnahmeprüfungen für alle E&M Arbeiten gemäß den einschlägigen technischen Vorschriften
  • Steuerungsterminplan: erstellen, aktualisieren, abstimmen (Bauzeit, Terminsteuerung, Zeitplanung)
Kontaktiere uns
DI Richard WECHTITSCH

Leitung Tunnelbau

Tel.:+43 662 80965 0