Metro Buenos Aires

Erweiterung Linie B

Weitere Details zu diesem Projekt?

Als Teil des Masterplans der Metro von Buenos Aires wurde die Verlängerung der Linie B nördlich des Bahnhofs Villa Urquiza ausgeführt. Dieses Erweiterungsprojekt umfasste eine Depotkaverne, die lang genug war, um vier Zugverbände zu schützen, und einen Werkstatttunnel, der zwei Zugverbände zur Reparatur aufnehmen konnte.

At a glance
Kunde
Benito Roggio e Hijos S. A.
Eigentümer
Subterráneos de Buenos Aires
Land
Argentina

Über das Projekt

Das Depot war mit 200 m² Ausbruchsquerschnitt und 20 m Gesamtbreite zum Zeitpunkt seiner Ausführung eine der größten Kavernen von Buenos Aires. Die Fertigstellung der ersten 350 m langen Tiefbauarbeiten war für die Stadtverwaltung eine Priorität, da sie die Einweihung zweier neuer Bahnhöfe, Echeverría und Villa Urquiza, bedingte.

Im Anschluss an das Depot entstand die Werkstatt mit 130 m² Querschnitt und 14 m Gesamtbreite. Seine Trassenführung führte ihn unterhalb des 2. Hauptkanals, der sich nahe der Tunnelkrone befand. Starke Einschränkungen der zulässigen Setzungen waren daher eine Projektbedingung, die zu einer sehr aufwendigen konstruktiven Ablaufplanung führte.

Der Vorteil der Neue Österreichischen Tunnelbauweise für die Detailplanung

Die Detailplanung umfasste anspruchsvolle geotechnische numerische Analysemodelle nach der Neuen Österreichischen Tunnelbaumethode (NÖT). Diese Modelle wurden laufend angepasst, um eine bessere Darstellung vor Ort entsprechend dem Arbeitsfortschritt zu ermöglichen, was eine Optimierung der Bauabläufe ermöglicht und somit eine optimale wirtschaftliche und technische Auslegung bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung eines ausreichenden Sicherheitsniveaus gewährleistet.

Überwachung der Bodenverhältnisse

Das Bodenverhalten vor Ort wurde durch ein gründliches Überwachungsprogramm überprüft, das direkt von GC GROUP entwickelt und durchgeführt wurde und das eine 3D-Kavitätsverschiebungsüberwachung umfasste und einen neuen Standard für die Bauarbeiten der Metrolinie in Buenos Aires festlegte.

On the basis of the monitoring results and cavern geotechnical stability analysis performed during construction, the construction sequence was adjusted in order to improve economic conditions on the contractor’s side.

Auf Basis der Monitoringergebnisse und baubegleitenden geotechnischen Standsicherheitsanalysen der Kaverne wurde der Bauablauf angepasst, um die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf Seiten des Auftragnehmers zu verbessern.

Leistungen im Überblick

  • Unterstützung während der Angebotsphase
  • Ausführungsprojekt und detaillierte geotechnische und statische Planung
  • Bauüberwachung
  • Optische 3D-Verformungsüberwachung im Depot
  • Überwachung der Interpretation und Modellkalibrierung durch retrospektive Analyse
Kontaktiere uns
Martin Böfer

Geschäftsführer GC Buenos Aires

Tel.:+54 11 4326 3434 Mob.:+54 911 (15) 6228 9581