Reisseck II+

Eine der stärksten Wasserkraftwerksgruppen Europas

Der Kraftwerkskomplex Malta-Reißeck ist einer der größten und effizientesten Europas. Die Wasserkraftwerke werden erweitert, um die Effizienz noch mehr zu steigern.

At a glance
Kunde
Verbund AG
Land
Österreich

Die bereits bestehende Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck

Das Projekt Reißeck II+ ist Teil der Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck, einem Komplex mehrerer Wasserkraftanlagen in Kärnten. Die Wasserkraftwerksgruppe besteht aus Jahres- und Tagesspeichern, Krafthäusern und Pumpwerken. Das erste Kraftwerk dieser Gruppe wurde 1922 erbaut, in den folgenden Jahren erweitert und vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg großzügig ausgebaut.

Die Erweiterung Reißeck II+

Das Vorhaben stellt eine Änderung des Pumpspeicherbetriebes durch eine Erweiterung des Pumpwälzbetriebes und einer Leistungssteigerung der bereits genehmigten Kraftwerksanlage PSKW Reißeck II dar. Wesentliche, für den Betrieb der Anlage Reißeck II+ erforderlichen Anlagenteile sind bereits vorhanden und werden im Rahmen bestehender Genehmigungen mitbenützt. Es werden somit zusätzliche Speicherkapazitäten und damit der Pumpwälzbetrieb für das PSKW Reißeck II erweitert und keine neuen Speicher errichtet. Eine neue kurze unterirdische hydraulische Verbindung des Triebwasserweges der Anlage Reißeck II mit dem Speicher „Kleiner Mühldorfer See“ und dem Zusammenschluss mit den Beileitungssystemen am oberen Speicherhorizont ermöglicht eine Verlagerung des Speichervolumens und energiewirtschaftliche Nutzung der vorhandenen Rohfallhöhe zum „Großen Mühldorfer See“ in einem unterirdischen Kavernen-, Stollen- und Bauwerkssystem. Im Turbinenbetrieb wird die Leistung von 430 MW auf 475 MW gesteigert. Dies entspricht einer zusätzlichen Leistungssteigerung der Anlage PSKW Reißeck II um mehr als 11%, ohne zusätzliche Wasserressourcen zu beanspruchen.​​​​​​​

Leistungen im Überblick

  • Geologische Baubetreuung
  • Leistungen im Zuge der Örtlichen Bauaufsicht